What’s RE.USEUM?

Das Projekt RE.USEUM

RE.USEUM ist ein Recycling Festival. Es handelt sich um eine Initiative des Astas der Hochschule Koblenz und lädt ALLE ein mitzumachen.Eine Woche lang ,wird der Florinsplatz im Herzen der Koblenzer Alstadt unter dem Motto ReUse ein neues Gesicht bekommen. Dabei wird der Dialog zwischen Hochschulen und Stadt gefördert.

Das Konzept

RE.USEUM ist ein Festival mit dem Schwerpunkt/Thema Recycling, das den Koblenzer EinwohnerInnen anbietet, an einer zeitweiligen Verwandlung/Umgestaltung ihrer Stadt teilzunehmen. Sie sind dazu eingeladen, experimentell und kreativ, Installationen urbanen Designs aus recycelten Materialien herzustellen. Tatsächlich dient das Festival als Vorwand, Herausforderungen unterschiedlicher Art aufeinander treffen zu lassen:

  • Teilen/Austausch von Know-how und kontextueller Erfahrungen:

Im Gegensatz zu koventionellen Abläufen/Formaten im Erfahrungsaustausch wie beispielsweise Konferenzen, ist RE.USEUM ein neuartiges Medium von Erfahrungen: Es handelt sich um ein kreatives Projekt, welches öffentlichem Raum durch Gestaltung ein neues Gesicht verleiht und gleichzeitig Menschen unterschiedlicher Berufe (ArchitektInnen, KünstlerInnen, PlanerInnen etc.) Status (LehrerInnen, StudentInnen, Fachkräfte, Öffentlichkeit/Allgemeinheit) und Länder (Frankreich und Deutschland) zusammenkommen zu lassen. Des Weiteren teilt sich das Wissen/Können unter den ortskundigen TeilnehmerInnen und den EventbegleiterInnen, dem YA+K-Team und dem AStA auf und erleichtert auf diese Weise den Austausch.

  • Aneignung des öffentlichen Raums durch die EinwohnerInnen:

Über mehrere Tage erhalten die Bewohner von Koblenz die Möglichkeit, ihren Ort zu gestalten. Die BesucherInnen bekommen zudem die Gelegenheit, auf einemPlatz zu verweilen, den sie gewöhnlich nicht oder kaum besuchen/überqueren.

  • Bewusstsein/Anerkennung des ökologischen Gedankens:

Künstlerische  Praktiken unterstützen oftmals die Erörterung sozialer Phänomene. Durch das Reflektieren/die Reflexion über/mit Installationen aus recycelten Materialien werden die TeilnehmerInnen auf die mögliche/das Potential von Wiederverwendung und Abfallverwertung aufmerksam.

  • Wertschätzung und Unterstützung von Experimentierfreude

RE.USEUM ist demnach eine « Reise » in die Stadt Koblenz und gewiss eine In-vivo-Erfahrung für alle BesucherInnen.

Capturereusu

Le Projet RE.USEUM

Très fréquentée par les touristes qui viennent y contempler son remarquable monument, la Florinsplatz est devenue au fil des saisons et depuis la fermeture du Mittelrhein Museum une simple zone de passage.
Chaque année RE.Useum y organise un festival de Design Urbain en étroite collaboration avec les établissements d’enseignement supérieur situés pour la majorité d’entre eux à la périphérie de la ville, et de ce fait n’offrant que très rarement la possibilité aux étudiants de se rendrent au centre de Koblenz.
Travaillant autour des questions liées au recyclage, RE.Useum offre aux habitants et aux étudiants la possibilité de participer sous la forme de workshop, à une transformation temporaire de la Florinsplatz: Les équipes sélectionnées y produisant des installations  expérimentales et créatives d’aménagement urbain.

 

LE FESTIVAL?

« UN PRÉTEXTE À RELEVER DES DÉFIS DE NATURE DIVERSE »

Partage des savoir-faire / Partage des expériences:

A contrario des formats classiques visant à l’échange d’expérience tels que les séminaires ou les conférences, RE.Useum se veut un outil de partage où il s’agit d’investir l’espace public au travers de nouvelles pratiques: implication de personnes de statuts et de formations différentes, pratiquant de multiples métiers (architectes, urbanistes, artistes, enseignants, étudiants, artisans,  bricoleurs, habitants), ainsi durant les trois journées de workshop l’ensemble des connaissances et des savoir-faire des uns et des autre est mis en action au service du projet. Les équipes sélectionnées sont accompagnées, encadrées tout au long du festival par le collectif français YA+K, en charge d’une partie de l’organisation.

Appropriation de l’espace public:

Pendant plusieurs jours, les habitants de Koblenz se voient offrir la possibilité d’investir leur place. Ils peuvent tout comme l’ensemble des visiteurs, s’attarder sur cet espace qu’habituellement ils ne font que traverser.

Concepts Écologiques / Sensibilisation:

Les pratiques artistiques sont parfois liées aux phénomènes sociaux faisant débat. Autour des installations réalisées en partie à partir de matériaux recyclés, RE.Useum propose une réflexion sur le potentiel des processus de réutilisation.

 

 

Das Florinsplatz